ride the high. theaterprojekt

Oktober. 2019

bern. Reitschule/ Grosse Halle

Konzept und Idee. Back to Wollyhood

 

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/21

Regie Mathias Hannus

Co-Regie Robert Salzer

Ausstattung Doreen Back

Dramaturgie Melanie Osan

Spiel. Elvio Yair Avila, Moritz Andrea Bürge, Stephan Eberhard, Ben Gageik, Simone Gfeller, Jasmin Kiranoglu, Paulina Quintero, Konstantin Rommelfangen, Lea Sidler, Marc Simon Scheufen, Melisa Su Taşkıran, Salome Zehnder 

 

Musik. Jaronas Hoehener (Trumpet), Luka Mandic (Guitar), Nicolas Wolf (Drums/Percussions)

Inhalt. Ride the high beschäftige sich mit dem Rausch in seinen verschiedensten Facetten. Auf einer szenisch-musikalischen Wanderung durch Bern wanderten unsere Zuschauer*innen auf den Spuren von William S. Burroughs, Charles Bukowski, Jack London, Hans Fallada sowie Gaspar Noé, und tauchten dabei aus dem Lärm der Stadt immer tiefer in die Ruhe der Aare ein. Unterwegs begegneten sie Figuren, die ihnen intime Einblicke in ihr rauschgeprägtes Leben gewährten. In der Grossen Halle der Reitschule traf man sie alle wieder und konnte sie im Rahmen einer abgefuckten Party noch von einer anderen Seite kennenlernen.