underground empire. interaktives theater

Februar. 2019

zürich. ZHDK/ Toni-Areal/ Keller

Konzept und Idee. Back to Wollyhood

 

press to zoom
IMG_1245
IMG_1245

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/19

Regie. Mathias Hannus

Ausstattung. Doreen Back

Dramaturgie. Sarah Oswald

Spiel. Elvio Yair Avila, Samuel Braun, Jasmin Kiranoglu, David Martinez Morente, Janna Rottmann, Mira Wickert, Nico-Alexander Wilhelm

Chor. Stefan Ackermann, Orlando Bernhard, Sara Cerar, Isolde Erny, Benjamin Goldschmidt, Clara Levinson, Aspasia Mitropoulou, Sarah Oswald, Fabian Schneiter, Anne Schuhmacher, Michael Wiegner

Musik. Pablo Lienhard (sax), Stefan Kägi (piano), Florian Kolb (drums)

Inhalt. Underground Empire war eine Filmadaption von David Lynchs Inland Empire, bei welcher sich das Publikum teils einzeln, teils in Kleingruppen durch die unterschiedlichsten Räumlichkeiten der ZHdK bewegte. Durch das Verweben von Fiktion und Hochschulalltag, von Inszenierung und Realität entstand ein destabilisierender Zwischenraum, in dem die Frage nach Fakt und Illusion beständig oszillierte. Durch die Gegenüber- und Nebeneinanderstellung diverser Identitäten und Realitäten erhielt das Publikum die Möglichkeit, die Entwürfe seiner eigenen Wirklichkeit zu überdenken. Underground Empire wurde zum Körber Studio Junge Regie 2019 eingeladen.​